And the winner is ....

Abendrot Blaufränkisch 2015 - Varietal Trophy Winner

Pöttelsdorfer Abendrot erwärmte die Fachjury in London

Der Abendrot Blaufränkisch 2015 ist für uns ein Wein der unser Weinbaugebiet Rosalia in seiner reinsten Form verkörpert. Er ist samtig, fruchtig, würzig mit einem intensiven langen Abgang. Er ist ein trinkfreudiger Begleiter für jede Gelegenheit. Bei jedem Glas das man genießt schwingt unweigerlich die Lebensfreude mit.

Genau dieses Geschmackserlebnis dürfte wohl auch die strenge Jury in London gespürt haben, denn sonst hätte unser Abendrot nicht 5 Verkostungsrunden mit Bravur überstanden!

 

Der IWC International Wine Challenge ist wohl die weltweit einflussreichste Blindverkostung für Wein. „Ziel des IWC ist es, Spitzenleistungen anzuerkennen und Weinkonsumenten, die auf der Suche nach Spitzenweinen sind, zu helfen, denn die prämierten Weine gehören zu den besten der Welt.“

Allein die Tatsache, wie oft ein Wein beim International Wine Challenge verkostet wird, macht diesen Wettbewerb wahrlich einzigartig. Jeder Wein, der für diesen Wettbewerb eingereicht wird, wird mindestens zweimal verkostet, Gewinner der Champion Trophy werden sogar an bis zu acht verschiedenen Gelegenheiten verkostet. Dieser Prozess und die objektive Bewertung gewährleisten, dass kein hervorragender Wein an einer IWC-Medaille vorbeigeht.

 

Verkostung – RUNDE 1

Bei der ersten Blindverkostung scheiden die Weine entweder aus oder bekommen einen Commended-Medaille oder sie steigen in die nächste Runde auf. Der Vorstand, bestehend aus sechs Verkostern (darunter 3 Master of Wine), verkostet dann alle Weine, die ausgeschieden sind, sowie die Commended-Weine noch einmal, um die Bewertung zu bestätigen. Bei Unstimmigkeiten kann ein Wein in der zweiten Runde noch einmal teilnehmen, um eine zweite Chance zu erhalten.

 

Verkostung – RUNDE 2

Die zweite Runde der Verkostung beginnt einige Tage nach der ersten Runde. Die Weine scheiden aus, bekommen eine Commended-Medaille oder eine Gold-, Silber- oder Bronzemedaille. Zur Verifizierung der Ergebnisse werden alle Weine vom IWC-Vorstand noch einmal verkostet.

 

VERKOSTUNG – TROPHÄEN-RUNDE

Weine die bei der ersten UND zweiten Runde mit Goldmedaillen prämiert wurden, steigen in die Trophäen-Runde auf, welche wiederum wenige Tage nach der zweiten Runde stattfindet.

Verkostet werden alle Weine, die eine Goldmedaille erhalten haben und in die Kategorie Great Value fallen. Es werden regionale und nationale Trophäen und Great Value Auszeichnungen verliehen.

 

 

Bis hierher hat es unser Abendrot Blaufränkisch 2015 geschafft und wurde Blaufränkisch Sortensieger 2018!

 

 

VERKOSTUNG-CHAMPION-TROPHÄEN-RUNDE

Alle mit Trophäen prämierten Weine werden vom IWC noch einmal verkostet. Die Vorstandsmitglieder entscheiden dann, welche Weine die höchste IWC-Auszeichnung erhalten sollen – nämlich die Champion-Trophäe:

Champion in der Kategorie Rotwein,

Champion in der Kategorie Weißwein,

Champion in der Kategorie Schaumwein,

Champion in der Kategorie angereicherter Wein und

Champion in der Kategorie Süßwein.

 

 

Zur IWC Geschichte:

Der International Wine Challenge (IWC) wurde 1984 gegründet und hat sich als einer der angesehensten Weinwettbewerbe der Welt etabliert, hier wird jeder Wein aufgrund seiner treuen Wiedergabe von Stil, Region und Jahrgang bewertet.

Der IWC ist in den letzten 35 Jahren rasant gewachsen, die Weine kommen aus jedem Winkel der Welt. Deshalb wird mit einer beträchtlichen Zahl internationaler Weinexperten gearbeitet, um die Weine zu bewerten.

Infolge eines rigorosen Bewertungsprozesses wird jeder medaillen-prämierte Wein zu drei verschiedenen Gelegenheiten von mindestens 11 internationalen Juroren verkostet.

 

Pressetext Download

Großer Erfolg für Weingut Domaine Pöttelsdorf