Kostenlose persönliche Beratung  +43 2626 5200
von MO-FR 9 – 17 Uhr und SA 9-13 Uhr
VERSANDKOSTENFREI
AT ab € 60,-- und DE ab € 99,-- (ausgenommen Inseln)

Unsere Hauptsorte

Die edle und facettenreiche Rebsorte Blaufränkisch

Auf der autochthonen Rebsorte Blaufränkisch liegt das Hauptaugenmerk der Domaine Pöttelsdorf. Die acht Winzerfamilien, die sich zu einem großen Familienweingut zusammengeschlossen haben, bauen diese edle Weinrebe mit viel Sorgfalt und Liebe an. Schließlich lautet unser Motto „Wein mit Freude gemacht“. Mit ca. 80% Anbaufläche ist der Blaufränkisch die Leitsorte unseres Weingutes, die zu unverwechselbaren und charaktervollen Rot- und Roséweinen sowie köstlichem Frizzante und aromatischen Süßweinen verarbeitet wird.

Der komplexe Blaufränkisch bringt mit seiner Würze und Säurestruktur in jeder Weinkategorie ganz besondere Aromen und Facetten hervor. Bei uns finden Sie sowohl fruchtig-frische Weine wie den LANDFISCH oder auch kräftig-intensive Sorten wie den AMORE. In Pöttelsdorf wird das Wissen über diese facettenreiche Rebsorte von Generation zu Generation weitergegeben und heute mit jeder neuen Flasche perfektioniert.

Blaufränkisch - edle Weinrebe aus Österreich

Bei der Rebsorte Blaufränkisch handelt es sich um eine Kreuzung aus der Blauen Zimmettraube und Weißer Heunisch. In Österreich ist diese autochthone Rebsorte das erste Mal im 18. Jahrhundert nachgewiesen worden. Erst Mitte des 19. Jahrhunderts tauchte der Blaufränkisch in Deutschland auf. Oftmals wird die Weinrebe auch als Lemberger oder Blauer Limburger bezeichnet. In Ungarn hat der Blaufränkisch den Namen Kékfrankos.

Das milde Klima des Burgenlandes ist ideal

Der Blaufränkisch gedeiht am besten in einem milden Klima mit windgeschützten Standorten. Die Weinrebe stellt sehr hohe Ansprüche an die Lage und verrieselt bei kühlem Blütewetter gerne. Auf Braunerdeböden mit Lößuntergrund und hohem Kalkanteil fühlt sich die edle Weinrebe besonders wohl. Da der Sommer im Burgenland heiß und der Herbst mild ist, bietet die Region in und um Pöttelsdorf ideale Voraussetzungen für den Weinbau genau wie die sanften Hänge des Rosaliengebirges östlich von Niederösterreich. Schon die Kelten kannten diese Vorzüge, da Funde in Pöttelsdorf belegen, dass der Weinanbau in unserer Region seit über 2000 Jahren existiert.

Blauschwarze Beeren mit langer Reifeperiode

Das fünflappige Blatt der Rebsorte ist groß und grob gezahnt. Die dichtbeerige Traube ist groß und verästelt. Die kegelförmigen Trauben des edlen Blaufränkisch bestehen aus blauschwarzen Beeren mit einer rundlichen Form. Die Weinrebe hat einen kräftigen Wuchs. Die edle Rebsorte hat eine lange Reifeperiode und das Reifepotential der Weine beträgt circa 3-15 Jahre.

Das typische Bukett der autochthonen Rebsorte ist von einer tiefgründigen Waldbeeren- oder Kirschfrucht geprägt. Charakteristisch ist auch die kräftige Säure. Der Blaufränkisch kann große Weine mit einer dichten Struktur und mit markanten Tanninen hervorbringen. In der Jugend sind diese Weine oft ungestüm, bei genügender Reife entwickeln sie aber samtige Facetten. Die kräftigen Weine besitzen daher ein sehr gutes Potenzial für eine längere Lagerung. Der gehaltvolle und intensive Geschmack des Blaufränkisch begeistert viele Weinkenner.

Zuletzt angesehen